eternal stranger
 



eternal stranger
  Startseite
  Archiv
  steckbriffragen
  wishes
  pourquoi?
  moi
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/never-never-land

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
wahrheit

mood:  
music: xavier naidoo - album telegramm für x

faszinierend - löcher in die luft starren - alles rundherum verschwindet

seit 4 jahren getrenntes leben. traurig, melancholisch, deprimiert im internet. seltsam, ruhig, weder richtig glücklich noch traurig im RL. einziges verbindungsstück - beste freundin - einziger mensch dem ich vertraue - der mich ziemlich gut kennt und dennoch ne "wichtige" tatsache nicht weiß. kanns einfach nicht - hasse es jemandem etwas anzuvertrauen - zu groß das risiko im stich gelassen zu werden - zu groß die angst jemandem mehr zuzumuten - zu groß die angst. und dennoch is da immer dieser wunsch - der "traum" - verständnis und ein offenes ohr zu finden .

 Ich weiß das sie zuhören würde, ich weiß, dass sie es akzeptieren würde, aber ich weiß auch das es ihr verdammt weh tun würde, dass sie "enttäuscht" wär, dass sich etwas ändern würde - es is eine zu perfekte freundschaft als das ich in kauf nehme, dass sich etwas verändert. kann es nicht - will es ihr nich zumuten. hasse es

-------------------------------

gefühle - so viele - zu viele empfindungen, traurigkeit, hass, selbsthass, zweifel, glück, schuldgefühle, angst - ANGST - einsamkeit. kann all diese nicht ausdrücken. keine worte über sie zu reden oder schreiben, keine tränen wegen ihnen zu weinen, keine farben sie zu malen. - nichts - rein gar nichts.  - leere -

hilfe holen - hab ich hilfe überhaupt nötig? - gehört es nicht der vergangenheit an? - bin ich nicht die die es ändern muss? - allein? - is es nicht besser wenn es niemand weiß? - ich weiß es nicht! - einbildung? - hineinsteigern? - aber ich weiß doch was ich fühle - was kann ich daran ändern? - ich weiß es nicht! ... zweifel, gedanken, angst, HILFE


-------------------------------

hasse mich, dass ich sie nicht sehen will - hasse mich weil ich es doch will und nicht kann - kann mich nicht überwinden - tut weh sie so zu sehn - hasse es mit dem gefühl wegzugehn das es das letzte mal sein könnte dass ich sie gesehen habe - hasse es - hasse mich. hab den fehler schon einmal gemacht - sie glaub ich will sie nicht sehn - doch ich kann es nicht - es tut mir weh - egoist - sollte sie besuchen - unbedingt - bald. ihr würde es gut tun - sie würde sich freuen - warum nicht schon früher - kanns mir selber nich verzeihen, dass es so viel überwindung kostet. möchte sie als die frau in erinnerung behalten, wie sie früher noch war - stark, fit, gesund, glücklich ... nicht mit diesen traurigen, von schmerz erfüllten blick, gebrechlich... tut weh. ohje...

-----------------------------

dran gedacht es zu tun - is schon wieder n'monat seit dem letzten mal - glaub ich jedenfalls... verdräng das immer sehr erfolgreich. naja werds nich tun - zu groß das risiko, dass es jemand bemerkt. will auch diesen innerlichen kampf nicht verlieren. muss stark sein - musst ich schon immer - nach außen war ichs wohl immer jedoch innerlich sieht die sache anders aus... aber das soll nicht länger so sein... ich weiß dass es auch ohne geht - gehen muss. kann ja nicht die einzige möglichkeit sein meine gefühle auszudrücken - is doch absurd, dass man blut zur sprache macht. - naja.. wer versteht das schon!? ... egal

----------------------------

achja ich bin nicht verzweifelt, nicht depri, nicht total am boden - so weit lass ich es nicht mehr kommen. Mir geht es relativ gut. Das leben ist wie es ist - auf keinen fall einfach und es gibt viele steine die einem in den weg gelegt werden, aber selbst aus diesen steinen kann man etwas schönes bauen und das werde ich. Ich streite nicht - ignoriere angriffe, behalt meine meinung für mich - ist ja auch meine. Versuch wie immer alles richtig zu machen um konfrontationen zu vermeiden - klappt aber nich so ganz, aber was solls... ich mach das beste draus... weiß nur noch nicht so ganz wie ich das anstellen soll... naja wird sich zeigen.

----------------------------

bin gespannt wo mich das leben letztendlich hinführen wird... naja.. nur nicht zu weit vorausdenken.... sollt ins bett gehn ... muss noch was malen ... möcht noch lesen

--------------------------

achja ich fühl mich fett... les wohl zu viele über in denes um esstörungen geht - das färbt wohl ab.. gott sei dank bzw. leider nicht so dass ich abnehme... im gegenteil.. naja.. ziel setzten ... 2 kilo weniger. unsinnig ... blödsinn... mal sehn... will es .. für mich

 

10.9.06 23:13


don't give a damn ...

mood:  
music: brummen vom pc

ich sollt irgendwann mal lernen nich immer den deppen für alle zu spielen bzw. mich nicht dagegen zu wehren. Ich mein es kann ja nich sein. Ich bin immer die blöde die sich von anderen ausnutzen lässt. Ich kanns einfach nicht, wenn mich jemand um hilfe, nen rat oda sonstiges bittet, dass ich nein sag, obwohl ich weiß dass nie etwas zurückkommen wird. naja c'est la vie...

Der Tag im allgemeinen war naja.. nich grad berauschend. Hasse es von allen blöd angezickt zu werden. Was kann ich für ihre scheiß laune. -.- .. naja morgen is ja auch noch ein tag.. ma sehn

12.9.06 00:05


-.-

achja mich hat heut ne bekannte ausm netz das gefragt: "

ich mein,macht dich das glücklich oder so, dein neues leben oder was auch immer?"

 

zur erklärung: vor 3 jahren hab ich mich ins inet zurückgezogen. hab mir mehr oda weniger ein leben darin erschaffen. viele freunde im inet gehabt, immer jemand zum reden da gewesen. hab mehr im internet gelebt als im real-life. das ging sicher 1 einhalb jahre so. Doch mit der zeit hab ich freundschaften im realen leben gepflegt, vor allem eine und als ich dann meinen mitlerweile ex-freund kennen gelernt hab wurd es immer weniger. Hab zu den meisten leuten von damals keinen kontakt mehr, oder nur sehr selten, bis auf wenige ausnahmen. Naja jedenfalls hat mich eine sehr gute freundin von damals das heut gefragt und ich wusst zuerst nich ganz was ich schreiben sollt. ich mein, was heißt schon "glücklich". Aber im grunde tut es das ja. Ich bin oft glücklich. Meine beste freundin is das beste was mir je passieren konnte. Ich hab nich viele freunde, aber die die ich habe sind echte. Und so leid, es mir auch tut mit manchen leuten ausm netz nur noch sehr wenig kontakt zu haben ich bin froh, dass es so ist. Ich glaub ich würd noch viel tiefer im Svv drin stecken und wär nich dort wo ich jetzt bin.

18.9.06 13:33


*sigh*

mood:
music: samsas traum

anstrengender tag gewesen, nich nur schulisch. 9 stunden is nich angenehm. Jedenfalls wenn 4 Hauptfächer dabei sind. Aber ok... bin froh, dass schon wieda dienstag rum is.

War am überlegen mit p. zu reden. Weiß nicht ob es was bringen würd. Ich mein ich weiß nich ma was ich mir davon erhoff mit ihr zu reden. Ich will einfach das es irgendjemand weiß, auch wenn ich nich weiß in wie fern mir das ne hilfe sein soll. Vielleicht würd es einfach mehr zur wirklichkeit werden. Ich glaub darüber reden würd gut tun, vor allem wenn ich so ein bisschen abstand davon hab und "clean" bin. Gerade dann is es die einzige chance, dass ich den mut aufbring... naja wird sich zeigen

Meine mum is heut früher von der arbeit heim. Meine oma is ins spital eingeliefert worden. Probleme mitm athmen und generell total krank. Kann nich wirklich damit umgehn. Vor allem weil eben die chemo nix gebracht hat und es mehr oder weniger nur noch "warten" is bis etwas passiert. Das nimmt mich etwas mit und ich komm damit ned wirklich klar. Is immer n' schock wenn ich hör, dass etwas mit ihr ist. Zu der angst das etwsa passier kommen dann die schuldgefühle, dass ich sie nicht öfter sehe, besuche, aber ich kann es irgendwie nich.. das tut so weh. ach ich weiß ned. Irgendwann wirds zu spät sein und was dann!? rückgängig kann ichs dann nimma machen. *sigh* warum muss es immer so weit kommen, dass sie ins spital muss damit ich es ma schaff sie zu besuchen, als würds mir so etwas abbrechen wenn ich hinfahren würd... *seufz* .. je deteste la vie!!!

sonst tjo gehts mir gut.? vll. wahrscheinlich, denk schon, warum auch nicht.

19.9.06 18:18


alltag

hey how lets go -.-

ähm also schultag war ok.. nur 5 stunden. relativ angenehm.
nach hause gekommen - scheiß alk im keller - schluck getrunken. Mir essen gekocht - gegessen + fernseher aufgedreht.
mitm hund spaziern + noch n' schluck getrunken.

ins zimmer und für schule was getan. dad nach hause gekommen ... er wollt was zu essen haben. buch weiter gelesen

mit mum und dad ins spital zu oma.. unbeschreiblich. keine worte dafür. Tat weh .. so hilflos, so allein, so gebrechlich, so .... hasse diese besuche wo jeder der letzte sein könnte... hasse es ... halt das nich aus. macht mich fertig .. erinnert mich an .. naja... an (hauptsache ich weiß es)

nach hause gefahrn. bild für freundin gesucht. csi geguckt. geduscht. anmotzen lassen müssen weil ich zu lang im bad war und mum hineinwollt.

stimmung:
leckt mich alle mal am arsch. was glaubt ihr denn wer ihr seit???? ich hasse es, dass ich mich wie der letzte dreck fühle, wenn du etwas sagst. Du gibst mir so oft das gefühl nich zu genügen, nich gut genug zu sein.. ich hasse es. Ich bin deine tochter ... tut mir leid, dass ich eben ich selber bin und es dir nich passt. Ne zeitlang bin ich dir ausm weg gegangen .. ja! schwierige phase. Jetzt wo ich versuchen würd ab und an mit dir zu reden is es auch nich richtig? ... hab mich doch gern. Is mir doch scheiß egal. Ich möcht nach diesem jahr so und so weg. Abstand gehört her. sein wir uns ehrlich .. so gehts nich weiter.. nich auf dauer... nich mit mir!

bin traurig.. und irgendwie in nem gefühlschaos.. weiß nich so recht.. 1 monat her.. mit dem gedanken gespielt.. wills nich und doch. für wen soll ichs tun und für wen gerade nich?... zu viele unbeantwortete fragen .. ergo ich lass es bleiben

20.9.06 22:38


grindig, grindiger, am grindigsten

na super.. vorgenommen, dass ich ned an mein handy geh wenn er anruft... und doch ned geschafft. ich depp bin noch so blöd und helf ihm.. geb ihm "nachhilfe" in englisch.. wie blöd kann man eigetnlich sein. ich will ihn ja so schon ned sehn, geschweige denn ihm etwas erklären.. vor allem zweifle ich ob ich mich da selber überhaupt auskenn. -.- ohje ohje ohje. Das kann ja was werden. Naja in ner halben stunde kreuzt der also hier auf.. ich trottel hätt nein sagen solln. mir irgend eine ausrede ausdenken, aber nein.. bin ja zu gutmütig.. gutmütig triffts ned ganz.. eher wirklich zu blöd.. *sigh* ... wird ja lustig werden. "freu" mich schon... -.-
21.9.06 17:02


überstanden

na bitte.. habs überlebt.
ich finds nur soo derartig unangenehm neben ihm zu sitzen, ihn zu sehn, in seiner nähe zu sein. Es is so viel schwerer zu sehen, dass er ganz in ordnung ist, mich zu erinnern das ich 1 1/2 jahre mit ihm zusammen war.. es ist so viel schwerer ihn nicht zu hasssen als ihn zu hassen... es ist so viel schwerer das alles wegzustecken wenn ich ihn nicht hasse. naja.. das is wohl so

ich hab heut wirklich nicht gedacht, dass ich es noch nen tage ohne aushalte.. hab die klinge schon in der hand gehabt. wollte und wollte doch nicht. innerer kampf. total zerissen. hab nich mehr gewusst was ich will und warum und ach... egal. ich hab gewonnen. Habs verschoben.. warum heute wenn ich morgen ebensogut kann. bin stolz auf mich.. wenigsetns so ein bisschen. Mein problem is nur ich weiß nich so ganz für wen ich mir eigentlich nicht weh tue.. irgendwie krank, aber ich selber bin es mir nicht wert .. sprich.. für mich mir nicht weh tun is absurd, weil es mir in dem moment "helfen" würd. solang ichs nich für mich lassen kann weiß ich so und so ned obs sinn macht.. aber egal

irgendwas wollt ich noch schreiben ...
ah ja genau: ich bin morgen bei ner freundin eingeladen, gleich nach der schule und dann bis abends und dann noch grillen. ehrlich gesagt bin ich nervös. 1. ich kenn ihre family ned 2. ich bin schüchtern. 3. ich kenn die leute die grillen kommen ned 4. hilfe *lol* .. naja wird schon schief gehn.. immerhin ken ich sie wenigstens.

ach ja und es tut gut hier zu schreiben. fühl mich bisschen besser

21.9.06 21:30


...

gedankenkonvoi... durchzugsstraße - gehirn. Abgaße - Gefühle. Schneise der Verwüstung. fühle - alles und nichts. alles - zu viel. gleichzeitig. Ja und nein. für und wider. wünschen und verabscheuen. brauchen und nicht wollen. Schmerzen - Erleichterung.
nicht damit gerechnet. nightwish tag. blutiges ende. kampf verloren. Opfer - armes Handgelenk - als könntest du etwas dafür. tut mir leid.
ein paar bilder - auslöser einer bluttat. pro ana... hätt ich nur nichts gegessen. Strafe - narben zur erinnerung. Danke sehr - werds nich vergessen - werd daran erinnert. na wunderbar.

Enttäuscht - erleichtert - verzweifelt - allein ...

24.9.06 21:54


steck im stau... nichts bewegt sich, weder vor noch zurück... gleichzeitig rasen blechlawinen in from von gedanken durch meinen kopf.
gedankenlos ... gefühllos.... leblos? ... kopfweh - aspirin.. 1, 2 oder doch besser 3 nehmen? ... gleichgültig..egal
löcher in der luft - ob sie sich angegriffen fühlen wenn ich weiter starre.
viel zu tun - nichts getan - nicht fähig etwas zu tun.
abwesend - aber doch körperlich anwesend. beängstigend

25.9.06 22:25


another year

mädel du wirst alt ^^. tag rum - gott sei dank. 18 jahre bin ich schon auf dieser welt. uiuiui wer hätte gedacht dass ich überhaupt so alt werd - ich ne zeitlang nicht. wow ... aber immerhin.

Vor nem jahr um die zeit war ich noch mit meinem freund zusammen. vor nem jahr um die zeit war ich noch glücklich mit ihm. vor nem jahr um die zeit war ich gerade ne ganze weile clean. vor nem jahr um die zeit war ich fest davon überzeugt, dass alles besser wird. vor nem jahr um die zeit hab ich mir vorgenommen alles zu ändern. vor nem jahr um die zeit hatt ich von vielem keine ahnung. vor nem jahr um die zeit hatt ich nicht wirklich ne perspektive für die zukunft.

volljährig. lass mich piercen - kann niemand mehr was dagegen sagen. schreib meine entschuldigungen selber. kauf legal hochprozentigen alk.

ausrüstung für interrail nächstes jahr is ab jetzt vorhanden. neue anlage - lauter, mehr bass, besser, schöner. neue acrylfarben + pinsel.... picassoausstellung - here i come.

kleine ich möcht dir ma was sagen. du bist gar nich ma so schlecht dran wie du denkst. die verwöhnten zicken die in massen herumlaufen haben keine ahnung vom leben. Du kannst dir sicher sein, dass du später nich überfordert bist, wenn du selber kochen, putzen, aufräumen,... musst. is doch was gutes, wenn du es gewöhnt bist. sie das ganze ma etwas positiver! ach ja wenn wir grad bei positiv sind. dein gefühlszustand - das wie du dich fühlst, solltest du nicht länger von menschen in deiner umgebung beeinflussen lassen. immerhin bist du wer du bist und fühlst was du fühlst. du kannst selber entscheiden, wie weit dich etwas betrifft, wie weit du dich darauf einlässt. es liegt in deiner hand, vergiss das nicht. denk immer daran!

ich bin gespannt wo ich in einem jahr um die zeit sein werd. ich freu mich drauf. ich sehn mich danach, dass der ganze "schulscheiß" hinter mir liegt. jo ich denk es is wirklich freude.

normaler tag - mit genauso vielen gedanken wie immer , aber mit dem unterschied, dass ich sie ins positive gelenkt hab.

du lebst nur einmal - mach was draus!

27.9.06 22:40


nicht wer du bist

sondern was du tust entscheidet wie viel anerkennung und liebe du bekommst. doch wenn du nur nach diesen dingen strebst bist du dir selbst nicht treu. die die dich mögen mögen dich nich deswegen weil du etwas bestimmtest sagst oder tust. es ist vielmehr deine gesamte art. manchmal würde es gut tun das gesagt zu bekommen. nicht nur wenn man etwas geleistet hat zu hören, dass man was besonderes ist... ja vielleicht ist es die summe dessen was wir tun das entscheidet wer wir sind, aber doch nicht nur das oder?

wenn du liebe willst - erreich etwas, wenn du aufmerksamkeit willst - leiste etwas außergewöhnliches, wenn du n' nettes wort hören willst - tu was man dir sagt.... is es wirklich so?
ich mein schon klar, eltern werden ihre kinder auf gewissen weise immer lieben, egal was sie tun, aber ab und an würd es doch nicht schaden wenn sie das auch sagen... nich nur herummotzen und vor anderen lobeshymnen singen - was soll das? .. naja muss ich wohl nicht verstehn

redest du auch manchmal? - sehr selten
lachst du auch manchmal? - relativ oft sogar
weinst du auch manchmal? - fast nie
lebst du manchmal? - wohl zu selten

mut steht am anfang des handelns, glück am ende!

28.9.06 22:12





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung