eternal stranger
 



eternal stranger
  Startseite
  Archiv
  steckbriffragen
  wishes
  pourquoi?
  moi
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/never-never-land

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
6.1.07 19:59


irgendwie irgendwo irgendwann..

alle meine nicks in zig foren löschen?
den kontakt zu "alten" bekannten abbrechen?

wäre es fair?
würde es helfen?

wäre es ein erster schritt?
weg von den gedanken?
weg von den erinnerungen an damals?
weg von alten verhaltensmustern?

wäre es ein erster schritt in richtung reales leben?

ich wage es zu bezweifeln
im gedanken
nächstes jahr wird ohnehin alles anders!
verschwinde aus der umgebung
lerne neue leute kennen
entwickle mich weiter
beginne ein neues leben

illusion?
wunschvorstellung?
realisierbar?

im grunde bin ich ein offener
man mag es kaum glauben fröhlicher
selbstbewusster und netter mensch
doch ich brauche abstand von
allem hier das an die zeiten damals erinnert
erst dann kann ich mich entfalten

ich zähl die monate
die wochen
die tage
bis es anders wird... und das wird es

irgendwie irgendwo irgendwann...

5.1.07 15:49


heut wär wieder so ein tag
an dem ich alle guten vorsätze beiseite werfen könnte und einfach alles nach dem gewohnten schema machen würde, und doch ist er es nicht

wir müssen neue wege gehn
denn wir haben erkannt
dass die alten nichts taugen...

5.1.07 00:20


und die tage vergehn
doch die nächte scheinen endlos
glücklich bei tageslicht
todtraurig im schatten der nacht

unüberwindbare leere im kopf
erdrückende schwere im herzen
unendliche flüsse in den augen

vergangenheit wird zum protagonisten
im spiegelkarussell in deinem kopf
gegenwart in der rolle eines zusehers
der zwar ahnt was geschieht doch nichts ändern kann

die hoffnung die am Tag geschürt
von der Dunkelheit der Nacht entführt
Die Freude die am Tag gewonnen
mit den Tränen weggeronnen

Alles
Ganz
Weiß
am Tag die Herrschaft hat

Nichts
Gar nicht
Schwarz
hält in der Dunkelheit die Macht

Träume
Horrorfilme made in meinem Kopf
persönliches Kruselkabinett
psychothriller mit mir in der Hauptrolle

 

3.1.07 23:44


funeral

eine schar schwarz gekleideter menschen
regen fällt vom himmel
und aus den augen
bleicher gesichter

langsamen schrittens
mit gebrochenen herzen
ein letztes mal
stehen wir hinter dir

eine rose in der hand
in einen Abgrund blickend
werfen wir sie dir zu
in der Hoffnung das sie dich erreicht

Eine Rose
als Zeichen der Hoffnung
als Zeugnis unserer Liebe
als Symbol des Lebens
als Erinnerung an dich

Tränen - salzige Tropfen
vermischen sich mit dem Regen
zusammen bilden sie Bäche
die unsere Wangen entlang
einen Weg zu dir finden wollen

Wenn du uns doch nur sagen könntest
ob du die Rosen bekommen hast
ob dich die Tropfen erreicht haben
ob du jetzt glücklich bist .....

Auf Erden verweilst du nicht mehr
doch der Platz in unserem Herzen
gehört für immer bloß dir ....

in momoriam Leopoldine Mayer (gestorben 28.12)

2.1.07 23:54


^^ voraussichtlich letzter eintrag im alten jahr

kleiner rückblick auf das vergangene:

  • Reise nach rumänien zu waisenkindern
  • Reise nach rom
  • Novarock festival (metallica, apocalyptica, unheilig, subway to sally, seed, ......) 
  • Ende d. 1 1/2 jährigen Beziehung zu meinem Ex
  • Unheilig konzi in wien
  • mieze "adoptiert"
  • Maturaball
  • Führerschein
  • 18 ter Geburtstag
  • Rückfall im September
  • gr. Bruder + Freundin ausgezogen
  • Nasenpiercing ^^
  • Tod v. Großmutter

kleiner blick in die zukunft:

  • Matura schaffen
  • nie mehr  cutten
  • Ausbildung zum Rettungssanitäter
  • Pläne für Zukunft fixieren
  • Maturareise
  • Konzerte + Festivals
  • der Kunst treu bleiben
  • Reise nach Rumänien zu Waisenkindern

ich denk das reicht... ich werd mit meiner besten Freundin das neue Jahr beginnen. wird sicher lustig ^^ ... freu mich schon richtig drauf.

mood: happüüüüüüüüüüüüüü
music: Letzte Instanz - spurlos

31.12.06 15:06


music: korn - got the life
mood: kinda sad + exhausted

hm ja  
scheiße......mag weder sprechen noch schweigen weder lesen noch schreiben

30.12.06 19:36


today is gonna be the day

aufgestanden, allein frühstück gegessen
staubgesaugt
gewartet bis eltern nach hause
mum wieder in die arbeit gefahren
einkauf mit dad erledigt
allein weiter gefahren.. noch mehr eingekauft
ne stunde zu hause gewesen
mum wieder von der Arbeit geholt
mit mieze gekuschelt
vor Tv gesessen
mit besten Freundin telefoniert
vor Tv gesessen
duschen geganen
Pc
schlafen gehn

 

super tag... bin fix und fertig.
irgendwie traurig.. allmählich realisier ichs erst
mach aber anscheinend nen höflichen,freundlichen,lieben eindruck auf leute... oder sie lachen mich alle aus ^^, aber mir wird nur mit lächeln begegnet .. tut irgendwie gut ...
fuß kaputt.. weiß nicht warum... shit... werd irgendwann mal zum arz^t
good night

29.12.06 23:47


nichts hörn, nichts sehn, nichs sagen, einfach still sein... die stille wirken lassen.

niemanden sehn, niemanden hören, ... und doch nicht allein sein .. *sigh*

 

within temptation - in perfect harmony ... immer schon ne starke bedeutung gehabt.. vll. ab heute noch mehr

28.12.06 16:23


28.12.2006 - ~12:00
sie ist gestorben

ich hoffe sie ist an dem ort an dem sie sich immer erträumt hat später zu sein...

es gibt die worte nicht zu beschreiben was man in diesem moment fühlt.....

28.12.06 14:33


mood: confused
music: illuminate - abgeschminkt

tja wunderschönen guten abend
die letzten tage herrscht hier (zu hause + in mir) chaos. meine großmutter, väterlicher seits liegt im sterben. "alle" ihre kinder und enkelkinder sind an ihr sterbebett gekommen und jeder hat sich auf seine weise von ihr verabschiedet.
wirklich in worte fassen kann ich das ganze nicht. einerseits tut es mir schrecklich weh sie zu verlieren, andererseits .. nein es gibt kein andererseits. ich sehe nichts positives an ihrem ableben... nichts
das thema tod ist ein sehr heikles.
man steht dem ganzen so machtlos gegenüber.
einerseits ist es der natürliche verlauf des lebens und andererseits kann man gerade diese tatsache nicht akzeptieren wenn ma persönlich davon betroffen ist.

Im Moment hab ich das gefühl damit eigentlich viel zu gut klar zu kommen. Gerade das macht mir aber angst, denn ich weiß bzw. spüre, dass da noch eine größere Last in mir brodelt, die nur momentan noch nicht zum vorschein treten kann. Zu viele Menschen trauern und es mangelt an menschen die in dieser Zeit noch einen "kühlen Kopf" bewahren. Wieder einmal gesell ich mich zu jenen und zeige meine im grunde nicht vorhandene Stärke und verstecke meine offensichtliche Schwäche. Jedoch ist hier wohl nicht die Rede von stark oder schwach sondern wohl eher die Rede von Auseinandersetzung und Verdrängung. Für mich kommt wohl zweiteres in Frage. Ich verscharre den Gedanken, dass ich sie nie wieder sehen werde, sie nicht länger bei uns ist. Und doch setzte ich mich auf indirekter weise damit auseinander. Versuche das herrschende Chaos in mir in bildlicher Form auszudrücken, wenn auch mit wenig Erfolg, dennoch...

ich glaub ich könnte ewig weiter schreiben, doch ich drehe mich im Kreis. Man kann es nun mal nicht ändern. Die Trauer, den Schmerz, die Zweifel und das Leid kann niemand einfach so wegfegen, nicht mit Worten oder Taten. Denn das Leben nimmt seinen Lauf....

Gute Nacht

27.12.06 23:10


25.12.06 22:11


heut ein paar stunden bei meiner oma
sie liegt mehr oder weniger im sterben
krebs im entstadion halt
bettliegrig, unbeweglich, hoffnungslos
tausend schmerztabletten, morphium

hat sich mehr oder weniger verabschiedet
weiß nicht ob ich sie noch einmal sehn werde

steh dem ganzen etwas gefühllos gegenüber
weiß nicht wie was wo wann ich mich fühlen soll
und deswegen fühl ich glaub ich nichts
außer ne innerliche leere, aber ist wohl
verständlich in dieser situation

merry christmas...
das feiern mit der family an sich war genial
vor allem der sekt und radler ...
dementsprechend heiter war dann auch die stimmung
alles in allem sehr gelungen würd ich sagen

fröhliche weihnachten allerseits
und gute nacht *ins bett torkel*

24.12.06 23:31


stockbesoffen bist du ins bett getorkelt
der besuch hat beängstigt die flucht ergriffen
schlaf deinen rausch aus
ich kümmer mich schon um alles -.-

mir is schlecht... sau schlecht... very merry christmas

22.12.06 20:18


Und es gibt Zeiten, da weißt du nicht woher du kommst
und nicht was später einmal wird,
denkst du hast dich in der Dunkelheit der Welt verirrt
Alles um dich ist getaucht in Schwarz
du kannst nichts sehn,
kannst die Welt nicht mehr verstehn
Du legst dich hin, machst dich ganz klein
rollst dich zu einer Kugel ein

Doch dann taucht auf, ein warmer Schimmer, ein heller Schein
und du stehst nicht länger allein

Und wir halten Hände über dich wenn der Druck zu groß wird
und du alles verlierst
Und wir sind da wenn ganz entblößt, in der Sonne die Seele brennt
du dennoch erfrierst

Du bist nie allein
deine Freunde werden bei dir sein
Und wenn Schatten dich niederreißen in vollem Lauf
Stehen wir an deiner Seite und helfen dir wieder auf
Und wir strecken unsere Hände, breiten Flügel aus
und wir helfen dir auf den Weg nach Haus

Wir versprechen du bist nie mehr allein
Wir werden immer bei dir sein.

... das hab ich gestern für eine Freundin geschrieben... und ihr heut samt nem selbstgemalten bild von ASP geschenkt. ich glaub sie hat sich ziemlich gefreut, hoff es zumindest

tja sonst ... ich bin sau glücklich, dass jetzt endlich ferien sind, 2 wochen ohne schule... wie geil ... andererseits fühl ich mich aus mir nicht bekannten gründen nicht sonderlich wohl... aber auch nicht vollkommen down.. von dem her .. schon ok

hab heut die gelegenheit genützt und mir noch n' orloch stechen lassen ^^ ... bin gespannt wie lang es unbemerkt bleibt... meine mum wird ausflippen... ich liebe es .... sollt ne mail an EDF schreiben.. möcht nächstes jahr für ein halbes Jahr ins ausland um freiwillig in einer sozialen einrichtung zu arbeiten... weit weg von hier am besten

ansonsten is alles wie immer und nichts wie es mal war... ich liebe diesen spruch übrigens... er ist so wahr... es ist alles wie immer... wie immer in letzter zeit, doch niemals so wie es früher mal war... gott sei dank und leider ... obwohl das "leider" wohl nen größeren stellenwert hat... naja c'est la vie.

ich denk ich werd n' projekt starten ... namens "nein zum cutten" ... (lol) .. mehr narben kann ich echt ned brauchen, wird zeit das die letzten ordentlich verblassen.... und so wird es auch sein... gibt doch andere wege auch ... die werd ich gehn ... super vorsatz fürs neue jahr .. aber immerhin

22.12.06 17:42


und alles was vergessen war ist wieder da

und tränen bilden tropfen
und aus den tropfen werden bäche
und aus den bächen werden flüsse
und aus den flüssen ein reißender strom

 

ich heul doch nicht.. es ist so ewig her
in einer zeit als tränen niemals der verzweiflung gerecht wurden
hab ich es aufgehört.. konnte nicht mehr

und heut hab ich das gefühl das alles stürzt zusammen
und ich fühl mich innerlich so leer und ich kann nicht mehr

und meine augen tun schon weh
die tränen haben sich in meine haut gebrannt

und doch tut es gut.. und doch tut es so schrecklich weh

18.12.06 22:39


vergeblich suchst du nach worten
das unbeschreibbare auszudrücken
der leere einen namen zu geben

.. und du erkennst das es nicht möglich ist und gibst auf
ziehst traurig von dannen und warst nie mehr gesehn

17.12.06 19:56


typischer dienstag .. 7 uhr aus dem haus 17 uhr wieda heim

selten so viel gelacht
und doch einige male den tränen nahe

euphorie um die verzweiflung zu vertreiben
freude um die traurigkeit zu vergessen
ablenkung
leugnung
verdrängung
der tatsachen...

thousand things on my mind and no words to describe them ...

---------------------------------------------
auf die frage was denn los sei antwortest du mit nichts
auf die frage wie es dir geht antwortest du mit gut
.....doch deine augen sprechen eine andere sprache


28.2.05 17:13


und im ersten moment könntest du heulen/ schrein/ wild um dich schlagen/ davon laufen / dich verkriechen

und im zweiten sitzt du ruhig am sessel und es tut sich nichts .. keine äußerliche regung

bloß im inneren tobt ein sturm .. -.-

10.12.06 20:24


well i don't feel like talking

what i've felt
what I've known
never shine through
what I've shown

.. es zerreist mich..
und irgnendwie ist es immer das selbe
und doch jedesmal anders

würd so gern schrein/weinen/ die wand hoch laufen/ irgendwo runter spirngen ... warum gibt es sowas wie verstand?

nd alles ist wie immer
und nichts wie es mal war

gotta do something
gotta say something
gotta help somehow
gotta go ...


...|-|... [-.... |_.... |>....

und ich weiß nicht weiter
und ich will nicht mehr
und im nächsten moment lächle ich
und fühl mich großartig

why???

und ich möchte schmerzen fühlen und will es nicht und möchte blut sehen und ertrag es nicht und möchte weinen und kann es nicht und alles ist wie immer und doch so wie noch nie ...

 

was zur hölle will ich sagen? .. versteht das irgendwer? .. wie wirkt das denn auf ander? .. ich bin nicht verzweifelt! .. nicht gefährdet mit irgendwas anzutun.... es sind gedanken, verdammt noch mal... gedanken... und warum warum warum sind es meine gedanken... wieso hab ich solche dinge im kopf... mich erschreckt es wenn ich teilweise einträge von mir lese, weil ich nicht glauben kann das ich das geschrieben hab... seltsam, verrückt unglaublich, abnormal....

hey nein das bin schlicht und einfach ich... god .. what a day

10.12.06 19:16


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung